Stuttgart-Vaihingen/Rohr

Wir in Stuttgart

Politik in Vaihingen: Autonomes Fahren

Derzeit haben wir oft den Eindruck, dass das autonome Fahren in Bälde bevorstehe und Lenkrad, Gaspedal und Bremse ausgedient hätten. Die Meinung von Professor Marchthaler: Das autonome Fahren kommt. Zuvor sind jedoch noch viele Fragen zu beantworten und nicht nur technisch zu lösen. Der Referent nannte hierfür   fünf maßgebende Entwicklungsstufen: Assistiertes Selbstfahren/Teilautomatisiertes Fahren/Hochautomatisiertes Fahren/Vollautomatisiertes Fahren/Autonomes Fahren.

Analog hierzu muss sich vor allem die Software weiterentwickeln, wozu gigantische Rechnerleistungen erforderlich sind. Z.B. stecken 90 % der Technologie des autonomen Fahrens in der Software.

Ein Resümee: Nach Meinung von Professor Marchthaler sind wir noch weit entfernt vom fahrerlosen Autofahren. Aber wir nähern uns ihm schrittweise. Der Entwicklungsprozess dauert noch gut 40 Jahre. Solange gilt: Das Fahren auf der Straße selbst bei automatisierten Möglichkeiten selbst überwachen mit Augen, Ohren, Händen und Füßen. Eine entscheidende Rolle dürften bei allen Prozessen nicht nur die technischen Möglichkeiten, sondern dürfte vor allem auch die Frage der Datensicherheit spielen. Fürwahr eine enorme gesellschaftspolitische Aufgabe.

© Text und Bild: Jörg Huber

Artikel teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

SPD Baden-Württemberg

18. Januar 2020

  • Landtagswahl 2021: SPD-Jahresauftakt setzt Programmkommission ein

    Stoch: „Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können“

    Die SPD Baden-Württemberg hat auf ihrem politischen Jahresauftakt am Samstag in Bad Boll erste grundlegende Weichen zur Landtagswahl 2021 gestellt. „Wir wollen zeigen, dass wir die Zukunft Baden-Württembergs erfolgreich gestalten können“, erklärte der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch am Montag. „Wir werden in 2020 weitere wichtige Antworten auf die zentralen Zukunftsfragen geben.“

  • Bündnis für gebührenfreie Kitas demonstriert für gleiche Lebensverhältnisse in Baden-Württemberg

    Anlässlich der Parlamentsdebatte über den Bildungshaushalt des Landes am heutigen Freitag hat das Bündnis für gebührenfreie Kitas bekräftigt, an seinem erklärten Ziel der Gebührenfreiheit in Baden-Württemberg dranzubleiben.

    Stoch: „Wir stehen zusammen“

    „Wir lassen uns nicht davon abbringen, Familien entlasten zu wollen – weder rechtlich noch politisch“, erklärte Andreas Stoch, Initiator des Volksbegehrens für gebührenfreie Kitas, bei einer Demonstration des Bündnisses am Stuttgarter Landtag. „Wir wollen Qualität und Gebührenfreiheit“, rief Stoch. „Wir stehen da alle zusammen.“

  • Stoch: Wahlen zum Parteivorstand sind „großer Erfolg“

    Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat sich über die Wahlen zum neuen Parteivorstand auf dem Bundesparteitag in Berlin sehr erfreut gezeigt.

    „Das ist aus baden-württembergischer Sicht ein großer Erfolg. Trotz Verkleinerung des Gremiums haben wir mit Leni Breymaier und mir als Landesvorsitzendem wieder zwei Vorstandsmitglieder aus dem Südwesten“, so Stoch. „Und obendrein kommt eine der beiden neuen Parteivorsitzenden aus dem Land. Wir werden uns für die Interessen Baden-Württembergs stark machen.“

Nächster Termin

No events found.

Veranstaltungskalender

<<  <  Jan 20  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031